Morphische oder morphogenetische Felder

Wissenschaftlich ist das das Nullpunktfeld, bei C.G. Jung ist es das kollektive Unbewußte , weitere Begriffe sind PSI-Feld, Äther, Matrix oder Akashachronik - alle Begriffe meinen das Gleiche - das allumfassende Informationsfeld!

Mit der Radionik und der Radiästhesie haben wir Zugriff darauf!

Das morphische oder morphogenetische Feld (lt. Prof. Sheldrake), wissenschaftlich das Nullpunktfeld oder lt. C.G. Junk das kollektive Unbewußte ist ein Energiefeld, dass sämtliches menschliches und tierische Beußtsein umfasst und speichert. Bei diesem Feld handelt es sich um eine Art allumfassendes Bewusstseinsfeld, aus dem umfangreiche Informationen aufgenommen werden können.

Dieses Feld kann z.B. auch als mentale Verbindungsebene zwischen verschiedenen Menschen dienen. Manche spirituelle Menschen haben die Begabung, über dieses Feld Informationen zu bekommen. Dieses Feld steuert auch vermutlich unsere Gene und die DNA aller Lebewesen in Verbindung mit elektrischen Feldern. Die Kehrseite davon ist, dass so auch die massiv steigenden künstlich erzeugten EMF-Felder bis jetzt ungeahnte und unabsehbare schädliche Folgen haben können für uns und unsere Umwelt. Es gibt bereits Studien in Zusammenhang mit Viren, die bestätigen, dass DNA durch ein Magnetfeld moduliert werden kann. Gemeinsam können Menschen ihren Geist und ihre mentalen Kräfte dazu zu nutzen, die Situation aller Menschen, Tiere und der Natur zu entschärfen und zu verbessern.

 

Beschreibung der morphogenetischen Felder lt. Prof. Sheldrake:
https://www.sheldrake.org/deutsch/morphische-felder

"Der Begriff der morphogenetischen Felder ist zwar in der Biologie weithin anerkannt, aber niemand weiß, was diese Felder sind oder wie sie funktionieren. Die meisten Biologen nehmen an, dass sie irgendwann einmal als normale physikalische und chemische Phänomene erklärt werden können. Aber das ist nichts weiter als ein Irrglaube. Nachdem ich mich jahrelang mit den Problemen der Morphogenese herumgeschlagen und über morphogenetische Felder nachgedacht hatte, war ich zu der Schlussfolgerung gelangt, dass es sich bei diesen Feldern nicht bloß um irgendwelche mechanistischen Standardprozesse, sondern um etwas wirklich Neues handelt. Dies war der Ausgangspunkt dafür, dass ich die Idee der morphogenetischen Felder entwickelte. Zum ersten Mal habe ich sie in meinem Buch Das schöpferische Universum vorgestellt und dann in meinem Buch Das Gedächtnis der Natur weiterentwickelt. Dieser Begriff besitzt drei Hauptmerkmale:

  • Erstens: Morphogenetische Felder sind eine neue Art von Feld, die bislang von der Physik nicht anerkannt wird.
  • Zweitens: Sie nehmen Gestalt an, entwickeln sich wie Organismen. Sie haben eine Geschichte und enthalten ein immanentes Gedächtnis aufgrund des Prozesses, den ich morphische Resonanz nenne.
  • Drittens: Sie sind Teil einer größeren Familie von Feldern, den so genannten morphischen Feldern.

Auf diesen Prinzipien basiert das, was ich die Hypothese der Formenbildungsursachen nenne.

 

Hier ein Überblick über die hypothetischen Eigenschaften morphischer Felder, wie ich sie in meinem Buch "Das Gedächtnis der Natur" dargelegt habe:
1. Sie sind selbst organisierende Ganzheiten.
2. Sie besitzen sowohl einen räumlichen als auch einen zeitlichen Aspekt und organisieren räumlich-zeitliche Muster von rhythmischer Aktivität.
3. Durch Anziehung führen sie das unter ihrem Einfluss stehende System zu bestimmten Formen und Aktivitätsmustern hin, deren Entstehen sie organisieren und deren Stabilität sie aufrechterhalten. Die End- oder Zielpunkte, auf die die Entwicklung unter dem Einfluss der morphischen Felder zusteuert, werden Attraktoren genannt.
4. Sie verflechten und koordinieren die morphischen Einheiten oder Holons, die in ihnen liegen, und auch diese sind wiederum Ganzheiten mit eigenen morphischen Feldern. Die morphischen Felder verschiedener Grade oder Ebenen sind ineinander verschachtelt, sie bilden eine Holarchie.
5. Sie sind Wahrscheinlichkeitsstrukturen, und ihr organisierender Einfluss besitzt Wahrscheinlichkeitscharakter.
6. Sie enthalten ein Gedächtnis, das durch Eigenresonanz einer morphischen Einheit mit ihrer eigenen Vergangenheit und durch Resonanz mit den morphischen Feldern aller früheren Systeme ähnlicher Art gegeben ist. Dieses Gedächtnis ist kumulativ. Je häufiger ein bestimmtes Aktivitätsmuster sich wiederholt, desto mehr wird es zur Gewohnheit oder zum Habitus."
Weiterlesen hier: https://www.sheldrake.org/deutsch/morphische-felder

Es gibt viele Menschen mit besonderen Fähigkeiten, sie sind hochsensitiv, hochsensibel, hochbegabt oder haben weitere außergewöhnliche Begabungen; sie erfahren oftmals, dass sie damit bei der Mehrzahl der "normalen" Menschen anecken.

Es gibt auch inzwischen immer mehr Wissenschaftler und Professoren, die in zukunftsweisenden Gebieten forschen und der Welt sehr interessante Dinge mitteilen könnten; aber sie werden nicht wahrgenommen, belächelt oder sogar daran gehindert von der etablierten Wissenschaft, die den Mainstream bildet, dieses Wissen zu publizieren.

 

„Materie gibt es nicht – sie ist nur erstarrter Geist. Sie ist eine Illusion, die entsteht, wenn das Nichts hochfrequent schwingt.“
(Hans-Peter Dürr, Direktor am Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik)

 

Die Macht elektrostatischer Felder - Der Urzeit-Code

Eine Entdeckung vor ca. 20 Jahren bei der Ciba-Geigy in der Schweiz 

Unter unterschiedlichen elektrostatischen Feldern mit bestimmter Stärke, denen Samen von Pflanzen, Bakterien oder Fischeier für ein paar Wochen ausgesetzt wurden, wurden schlafende - sogar teils Millionen Jahre alte Gene - wieder exprimiert und lassen sie wieder in ihrer Urform wachsen. Auf welchem zeitlichen Stand das passiert, bestimmte offensichtlich die Stärke des entsprechenden Feldes, es entsprach damit offensichtlich dem damaligen Zeitfenster. Erst nach einigen Generationen gingen nach und nach die alten ausgestorbenen Formen wieder zurück zur heutigen Gestalt. Bei den Fischen waren es Forellen, die wieder aussahen wie Exemplare, die seit 150 Jahren ausgestorbenen sind. Bei Mais wuchs eine alte Urform aus den Anden wieder so wie damals mit 6 - 12 Kolben an einer Pflanze! Beim Farn war es eine sehr alte völlig unbekannte Urform, die man nur versteinert fand. Pflanzen und Fischen war gemeinsam, dass sie entschieden mehr Ertrag brachten und viel schneller wuchsen als das Schädlinge ihnen schaden könnten, sie brauchten keine Pestizide oder Antibiotika.

 

Das Alles ist den jetzigen Menschen völlig unbekannt und wird offensichtlich auch mit Macht weiter unter Verschluss gehalten! Alle Informationen aus der Entdeckung vor ca. 20 Jahren bei der Ciba-Geigy in der Schweiz sind nicht mehr zugänglich, lediglich ein privates Video existiert noch davon (https://youtu.be/6Au2qn5WJo8).

Offensichtlich werden auch neue Versuche damit erfolgreich verhindert. Die Patentschriften sind inzwischen abgelaufen und werden in dem u.g. Buch vollständig abgedruckt und damit kann sie jeder mit entsprechenden physikalischen Kenntnissen nachbauen. 

Ein Agraringenieur hat 2010 die Versuche aus der abgelaufenen Patentschrift mit Erfolg nachgebaut und mit Unterstützung seines Professors seine Diplomarbeit mit der Note 1,2 abgeliefert.Auch das ist alles genau in dem Buch zu lesen. Es ist ungeheuerlich, was in dem Buch beschrieben wird und absolut lesenswert! Wobei allerdings auch zu überlegen ist, welche Gefahren darin aufgezeigt werden, denn bis jetzt weiß niemand, wie es genau funktioniert. Man überlege, was passiert, wenn man jahrmillionenalte Bakterien wieder frei läßt oder wenn man solche Versuche auch mit höheren Tieren, mit Säugetieren anstellen würde oder gar skrupellose Wissenschaftlern mit uns Menschen? Das wäre ein Alptraum hoch drei! 

Nachdenklich stimmt auch, dass z.B. solche elektrostatischen Felder unter oder in der Nähe von Hochspannungsleitungen gebildet werden! Wenn bei Fischeiern unter einem solchen Feld mit bestimmter Feldstärke teils uralte schlafende Gene in der DNA wieder exprimiert werden können, dann darf die Frage erlaubt sein, was da sonst noch alles passieren könnte, wenn die Stromstärke immer höher und stärker wird?
Zum Beispiel hatte mein Pferd seine Weide direkt unter 2 starke Hochspannungsleitungen und wurde sehr schwer krank. Die entsprechenden Erreger, die aktiviert wurden, verursachten eine schwere Nervenerkrankung, die bei Pferden Headshaking genannt wird.

 

Die Natur legt ein dauerhaftes Gedächtnis im morphogenetischen Feld!

Fakt ist wohl, die Natur legt von allem ein Gedächtnis an im morphogenetischen Feld. Dieses steuert offenbar mit bestimmten elektrostatischen Feldern die jeweilige Genexpression. Was dann dabei gebildet wird, also wächst und sich entwickelt, muss offenbar dem Feld entsprechen, das damals auf der Erde aktiv war.

 

Hier ist die Buchbeschreibung von "Der Urzeit-Code - Die ökologische Alternative zur umstrittenen Gentechnologie - von Luc Bürgin:

Diese Entdeckung wird die Agrar-Welt revolutionieren! Erstmals wird das Geheimnis sensationeller Experimente beim Pharmariesen Ciba (Novartis) gelüftet. Forschern gelang es dort, Wachstum und Ertrag von Pflanzen und Fischen massiv zu steigern - nur mit einem Elektrofeld. Überraschenderweise wuchsen so Urzeitformen heran: Ein Farn, den kein Botaniker bestimmen konnte. Urmais mit bis zu zwölf Kolben pro Stiel. Und ausgestorbene Riesenforellen mit Lachshaken. Ciba unterband die Forschung - weil »Urgetreide« kaum Pestizide benötigt! Die Elektrofeld-Technologie ist die ökologische Alternative zum umstrittenen Gentech-Saatgut. Im Grossversuch soll sie nun Bauern in Afrika kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

 

Einen weiteren umfassenden und mehr in die Einzelheiten gehenden Beitrag zu diesem Thema bzw.Buch finden Sier hier:

http://de.blastingnews.com/gesundheit/2017/06/auf-der-spur-einer-verbotenen-erfindung-001744245.html

 

Das Dritte Auge - Zirbeldrüse - Epiphyse

Es ist auch das Stirnchakra, das in der Mitte deines Kopfes liegt, von der Höhe knapp über dem Punkt zwischen den Augenbrauen. Es ist die Zirbeldrüse, auch Epiphyse genannt. Es wird auch das "Dritte Auge" genannt und ist der Sitz der reinen Präsenz der Seele. Es verbindet uns mit der höheren Intuition und der Führung durch die Seele. Es ist auch der Sitz des Bewusstseins, des höheren Geistes und der inneren Sicht. Durch das Stirnchakra empfangen wir die Führung der Seele durch die Intuition.

 

Es ist das Tor zu höheren spirituellen Erfahrungen und wirklicher kosmischer Liebe. Ein geöffnetes Stirnchakra kann dir tiefe spirituelle Erfahrungen des kosmischen Bewusstseins und die Fähigkeit wie Hellsichtigkeit, Telepathie und den Zugang zu höherer Dimensionen ermöglichen. Das dritte Auge ermöglicht dir die hellsichtige Gabe unausgesprochene Dinge wahrzunehmen und Schwingungen in ihrer Qualität zu spüren und zu unterscheiden. Hier erlangst du die Erkenntnis, dass jedes Ereignis mit allem verbunden ist.

 

Ist das dritte Auge ausgedehnt und der Mensch im vereinigten Chakra, so kann er sich mühelos zischen den Dimensionen bewegen. Hier beginnt das wahre Sehen. 

Auszug aus dem Buch "Das magische Buch der Mondaspekte".