Radiästhesie-Test

Resonanz zu einer Strahlen-Belastung

Wer zum Beispiel geopathisch belastet ist, hat immer Resonanz zu bestimmten Frequenzen, die einer Wasserader, einer Erdverwerfung oder einer Verzerrung des Erdmagnetfeldes bzw. der jeweiligen Gitternetze und deren Einkopplungen zugeordnet ist.  Auch ein Heizöltank im Keller kann heftige Beschwerden auslösen, die Resonanzen sind am Körper zu testen. 

Das Gleiche gilt für Elektrosmog-Sensibilität - auch hier kann man immer eine Resonanz messen zu ganz bestimmten Frequenzen, sei es nun der Oberbegriff für alle Frequenzen von Elektrosmog, aber auch die einzelnen Frequenzen für Mobilfunk, W-LAN, Hyperschall, Infraschall oder HAARP usw.

Weiter gilt das für Resonanzen für alle Frequenzen, seien es nun Borrelien oder Herpesviren.

All diese Frequenzen schwingen im Körper dauerhaft weiter, wenn z.B. eine dauerhafte Belastung durch eine Wasserader vorhanden ist. Manifestierten Frequenzen erfordern aber einen erhöhten Aufwand für die Erhaltung der Balance (Vitalität), kosten als Lebenskraft. Menschen werden leicht müde, wenn sie Störfeldern im Wohnumfeld ausgesetzt sind.

 

Benötigt für einen Radiästhesie-Test wird immer ein Teil des Betroffenen, manche nehmen Haare oder Bluttropfen, aber besser geeignet ist ein Photo des Betroffenen, aber es reicht auch nur Namen und Adresse des Betroffenen - er muss nur eindeutig im Universum identifizierbar sein!

Wir arbeiten nur mit den beiden Letztgenannten, das Foto kann digital gesendet werden an kontakt@cmsschmedt.de

Die Ergebnisse werden per Mail oder Telefon mitgeteilt!

Radiästhesie-Resonanztest

für alle Elektrosmog- und geopathische Frequenzfelder, die auf unseren angebotenen Produkten enthalten sind! 
Benötigt wird ein Photo, auf dem allein der zu Testende zu sehen ist oder genauer Namen und Anschrift.

Resonanztest

20,00 €

  • verfügbar