Neue Radiästhesie - Quantenheilung mit Formstrahlern

Für diese Energie- Übertragung wird ausschließlich mit Formstrahlern gearbeitet. Heilpendeln ist Arbeit mit dem Geist – ein Pendel ist nur “Anzeiger”.

“Pendel” ist der vereinfachte Begriff, was unter “Pendel” verstanden wird, differenziert sich von Formstrahlern. Formstrahler sind radiästhetische Arbeitsinstrumente. Formstrahler sind z.B. altägyptische besondere Pendel mit besonderen Formen.

Pendel und Rutengehen ist so alt wie Menschheit selbst. Die Geschichte der Radiästhesie beginnt etwa auf ca. 6000 Jahre alten Felszeichnungen in Afrika, Amerika und Europa mit Darstellungen, die an Rutengeher erinnern.

Archäologische Hinweise auf deren Anwendung finden sich in vielen Hochkulturen im Zeitraum zwischen 3200 vor Christus und der Zeitenwende, so aus der Zeit der Sumerer, der Assyrer, Chaldäer, Alt-Inder, Etrusker, Mayas und Azteken, aus dem alten China, dem antiken Griechenland und dem Römischen Reich und im alten Ägypten. Selbst im Alten Testament wird der Aaronstab im 4. Buch Moses als eine Art Wünschelrute erwähnt.

Radiästhesie und Quantenphysik

Die Quantentheorie liefert eine sehr gute Erklärung des Phänomens Radiästhesie, deren Wesen im Buch des bekannten Ayurveda-Arztes Deepak Chopra in "Perfekt Health" beschrieben wird:
"Das Quant definiert sich als die kleinste Einheit von Licht-, elektrischer oder anderer Energie, die wahrscheinlich existiert. Wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf diese Materieteilchen, die kleiner als als das Atom sind, richten, so sehen wir, dass sie gar nicht materiell sind, sonder eher reine Energieschwingungen, die als Erscheinungsformen der festen Materie wahrgenommen werden. 

Diese Entdeckung, dass die Materie eine in eine andere Form umgewandelte Wellenschwinung ist, hatte die Quantenrevolution Einsteins und seiner Kollegen Anfang des vergangenen Jahrhunderts zur Folge.

Die Radiästhesie stellt spezifische geistige Techniken und mentale Fähigkeiten dar, das Bewußtsein auf die Wahrnehmung der elektromagnetischen Quantenschwingungen eines gegebenen Gegenstandes oder eines Lebewesens einzustellen.

Hieraus entwickelte sich die Schwingungsmedizin.l

Formwellen und Symbole

Obwohl die Definition der Formwellen erst ein Jahrhundert zurückliegt, haben sie zu jeder Zeit in der Menschheitsgeschichte dieses Planeten existiert und ihre Spuren hinterlassen.
Wir wissen um die Wahrnehmung unsichtbarer Schwingungen quer durch alle Zivilisationen und Generationen. 

Das antike Ägypten der Pharaonen verblüfft uns immer wieder durch seine Kenntnisse der Naturkräfte. Die alten Ägypter waren zweifellos Meister der energetischen Handhabung von Formen auf jedem Gebiet. Die Baumeister im Mittelalter kannten den Goldenen Schnitt bei der Errichtung ihrer Kathedralen, welcher schon bei der Konstruktion der Cheops Pyramide angewandt wurde - und das Wissen um harmonische Formen. 

Quellle: Alle Ausschnitte wurden entnommen aus dem "Arbeitsbuch Neue Radiästhesie - Quantenheilung mit dem Pendel" von Brigitta Schmidt

 

Wenn auch eine gewisse Medialtität dazugehört, so können doch recht viele Menschen lernen, mit diesen besonderen Pendeln umzugehen! In meinen workshops haben Sie dazu Gelegenheit!

Merke: Das Pendel ist immer nur so gut, wie die geistige Kraft des Anwenders!