Energiemedizin - die Medizin der Zukunft

Das sagte schon Einstein, zumindest ist aber die Energiemedizin eine sehr sinnvolle Ergänzung zur klass. Schulmedizin!

Generell sind erstmal viele unterschiedliche Verfahren unter einem Hauptpunkt Energiemedizin zusammengefasst: 

Energetische und biophysikalische Verfahren - bioenergetische, Bioresonanz,  Radionik, Radiästhesie,  Neue Radiästhesie (die Arbeit mit Formstrahlern), NLS usw. Radionische Verfahren wie z.B. Timewaver, Quantec etc. laufen unter Informationsmedizin oder Quantenmedizin (Quantenphysik + verschränkte verriegelte Zwillingsphotonen).
Unter Bioresonanz versteht man Frequenztherapien.  Oft vermischen sich auch die einzelnen Verfahren. Aber alles hat etwas mit Veränderungen der Energiefelder  zu tun - sowohl auf der körperlichen, also physischen Eben als auch auf den höheren Ebenen auf der Informationsebene, dann der mentalen, intuitiven Ebene, darüber auf der Geistebene. Auch die Arbeiten von Geistheiler und Schamanen gehören zur Energiemedizin.

Biophotonen und deren Verfahren haben was mit Lichtteilchen zu tun! 
Im weiteren sind einzelne Verfahren näher erläutert.

Generell ist zu sagen, dass immer der Behandler bei diesen Verfahren ein sehr wichtigstes Glied ist, wenn nicht gar das wichtigste, da immer auch der Geist mitspielt. Radionik gehört zu den spirituellen Verfahren. Jedenfalls sollte man nicht blind auf alles springen, was so alles unter bioenergetischer Behandlung angeboten wird! Immer erst gut recherchieren, was macht der betreffende Behandler genau, welche Datenbanken stehen ihm zur Verfügung, wie gut kann er damit umgehen, welche Erfahrungen hat er usw.

Energiemedizin kann die westliche Medizin perfekt ergänzen, das sagt der weltbekannte  brasilianische Arzt Dr. Alberto Villoldo in einem Seminar.

Er lebt in Los Angeles und ist klassisch ausgebildeter medizinischer Anthropologe. 25 Jahre lang bereiste er die Hochländer der Anden und des Amazonas' und studierte die schamanischen Heilpraktiken. In seinen Seminaren führt er alljährlich Tausende von Medizinern und Laien in die energiemedizinischen Techniken ein. Er ist Autor zahlreicher Bücher, darunter »Das erleuchtete Gehirn« und »Das geheime Wissen der Schamanen«.

Als Beispiel für westl. Medizin und schamanische Medizin nannte er folgendes: Wenn dich eine Schlange im Urwald beißt, dann gehst du als erstes zum Notarzt und läßt dich mit der Schulmedizin behandeln, aber danach solltest du überlegen, warum dich die Schlange gebissen hat!

Mit der Energiemedizin kann man den Körper regelrecht umprogrammieren, so dass er besser heilen kann, besser altert und besser sterben kann man dann damit auch.

Die Passwörter zu dieser Umprogrammierung seien in der DNA geschützt. Alle 7 Jahre würde alle Zellen unseres Körpers ausgetauscht sein,  sie können oder werden dann wieder nach der alten u.U. fehlerhaften oder der neuen Matrix, also Bauanleitung der Zellen, aufgebaut sein.

 

Körper - Seele - Geist, das gehört immer zusammen. Die Sprache des Körpers ist chemisch und physikalisch. 

Der Geist bestimmt hierbei, ob der Körper gesund oder krank ist.

Der heilige Geist bestimmt über die Seele, diese bestimmt über den Körper.

Wir können auch unsere Gene beeinflussen - dieses beschreibt die Epigenetik.
500 Gene würden für die Gesundheit arbeiten, Ernährung wäre ein wichtiger Faktor.

200 Gene würden für Krankheiten bestimmend sein, die genauso wie z.B. Flüche über Generationen weiter gegeben würden.

Wir alle könnten arbeiten an unseren Erleuchtungsprozess. 
Wissen sollte man auch, dass einem auch schlechte Energien von anderen Menschen vergiften können. Sucht zum Beispiel würde von den Ahnen, oft auch über den Vater, weitergegeben - diese Ahnen sollte man ins Licht nach Hause schicken mit einem entsprechenden Helfer.